Mit 120 Jahren Geschichte im Rücken haben wir die Zukunft fest im Blick. Zentral in Europa gelegen, bieten wir schnellen Zugang zu den Werkstandorten unserer Kunden. Solides unternehmerisches Denken und Handeln und ein potenter Finanzpartner sorgen zu jeder Zeit für Stabilität und Verlässlichkeit. Unsere Erfahrung und Qualität findet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Ihrem Auto wieder.

Standorte

Zahlen & Fakten

Kunden

Historie

Standorte

Vier Standorte in Deutschland und eine strategische Beteiligung in Frankreich – PWK ist nicht nur logistisch gut aufgestellt. Im Herzen Europas fertigen wir für Ihre Mobilität!

Zahlen & Fakten

700 motivierte Mitarbeiter/innen produzieren an 4 Standorten und auf über 50.000 qm Produktionsfläche Tag für Tag über 1,3 Mio. Teile

Auf 52 Umformpressen, 160 Zerspanungsanlagen, 35 Sonderanlagen , 20 Kunststoff-Spritzanlagen und 9 Wärmebehandlungsanlagen fertigen wir dabei über 2.000 verschiedene Artikel mit Kapazität für zusätzlich 2.500 Ersatzteilartikel, deren Qualität permanent von unseren Mitarbeitern und 20 Prüfautomaten gesichert wird.
Bei der Fertigung kommen mehr als 30.000 Werkzeugteile zum Einsatz, die in unserem hauseigenen Werkzeugbau entwickelt und gefertigt werden.
So generieren wir einen Umsatz von ca. € 120 Mio. und investieren konsequent 6% in Entwicklung, Anlagen und Mitarbeiterqualifikation, um das Unternehmen und unsere Mitarbeiter bestmöglich für die Zukunft zu rüsten.

Kunden

Unsere Kunden sind international namhafte Zulieferer der Automobilindustrie. Dazu zählen THK, ZF incl. ZF TRW, Bosch, Continental, Thyssen Krupp Bilstein, FTE, Wabco, Sanden, Tenneco und viele mehr.
Mit unserem Know-how bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit den individuellen Anforderungen der Automobilhersteller zu entsprechen.
Langjährige Beziehungen auf Augenhöhe in Entwicklung und Produktion schaffen Produkte und Innovationen für die Zukunft.
Mit Stolz können wir sagen, dass in nahezu jedem Fahrzeug in Europa Produkte von PWK-Automotive verbaut werden.

Historie

120 Jahre PWK sind ein Streifzug durch die Geschichte der Massivumformung und Metallverarbeitung. Bewegt waren die Jahre immer – ob durch die geschichtlichen und gesellschaftlichen Ereignisse, oder durch die produzierten Produkte.
Von der archaischen Eisenbahn-Technik der Jahrhundertwende bis zur heutigen hochpräzisen Fertigung automobiler Komponenten.

From
History

to
Future

2017

Hannover Finanz wird Hauptshareholder der PWK Automotive Gruppe

Gründung der PWK Ibex GmbH

Produktspektrum umfasst Umformkomponenten und Fertigteile für Fahrwerk, Lenkung, Bremse, Sicherheit und Funktionalität im Fahrzeug

2012

Konzernweites Re-Branding der Division MacLean Vehicle Systems (MVS) in MacLean Fogg Component Solutions (MFCS)

2011

Gründung des Joint Ventures ZF PWK Mecacentre SAS
(St. Etienne, Frankreich)

2006

Gründung der PWK Components Group

Eingliederung von PWK Flowform (Ohio, USA)

Strategische/technische Partnerschaft für Gesenkschmiedeprodukte aus Stahl mit Rizhao Forge (Rizhao, China) und Talbros Automotive Components Ltd. (TACL)
(Bawal, Indien)

2004

Übergang zu MacLean Vehicle Systems (MVS)
(Mundelein, IL, USA)

Umbenennung in Presswerk Krefeld GmbH & Co. KG

2001

Zuordnung zu Suspension & Braking Europe als Werk Krefeld-Linn

1995

Neue Produktionslinie Kunststoffspritzguss

1994

Neue Produktionslinie Aluminiumumformung

1992

Eingliederung in TRW Fahrwerksysteme GmbH & Co. KG als Werk Presswerk Krefeld

1983

Umbenennung in TRW Presswerk Krefeld GmbH & Co. KG

1971

Übergang von A. Ehrenreich GmbH & Co. KG zu TRW Inc.
(Cleveland, Ohio, USA)

dabei Umbenennung in Presswerk A. Ehrenreich & Cie. KG

1955

Komplette Umstellung der Produktion auf Schmiedestücke für Verbindungskomponenten

1952 entwickelt V. Langen das erste schmiermittelfreie Kugelgelenk

1950

Neue Produktionslinie Kaltumformung

1941

V. Langen wird Teilhaber der A. Ehrenreich GmbH & Co. KG, Düsseldorf

1936

Umbenennung in A. Langen & Sohn GmbH & Co. KG

1908

A. Langen wird Teilhaber, 1924 Alleininhaber

1904

Umbenennung in Crefelder Schraubenfabrik

1898

Gründung als Rheinisches Kleineisen- und Stanzwerk Jahn & Holzapfel

Produkte: Schrauben und Muttern für die Eisenbahnindustrie, Nägel und Nieten